Cost Rica mit Fachbesuchen

Sonnenuntergang am Traumstrand

Das kleine mittelamerikanische Land trägt nicht umsonst seinen Namen: „Reiche Küste“. Die schier unendliche landschaftliche Vielfalt sucht auf der Welt Ihresgleichen. Aktive Vulkane, über 3500 m hohe Berge, tropische Regenwälder und verträumte Buchten am Pazifik als auch an der karibischen Seite wollen von Ihnen entdeckt werden. Bereisen Sie mit uns die „Schweiz Mittelamerikas“ und lernen Sie mit uns das Land und seine liebenswerten Bewohner kennen.

 

01. Tag: Deutschland - San Jose

Linienflug ab Deutschland über Madrid nach San Jose. Bei Ankunft Begrüßung durch Ihren deutschsprachigen Reiseleiter und Transfer zum Gran Hotel Costa Rica in San José. 

 

02. Tag: San Jose (F/M) / 60 km – 1,2 Std.

Nach dem Frühstück Abfahrt zum aktiven VULKAN POAS. Der HAUPTKRATER ist einer der größten der Welt. Im benachbarten KRATERSEE, welcher in seiner Vielfalt grün schimmert, steigen immer wieder Schwefelfumarolen hervor. Danach Weiterfahrt zu den LA PAZ WATERFALL GARDENS. Nach dem Mittagessen erleben Sie während eines geführten Rundgangs auf befestigten Pfaden durch den Tropenwald nicht nur malerische Wasserfälle, sondern auch einen der größten Schmetterlingsgärten des Landes sowie einen KOLIBRI-GARTEN.

Danach besuchen wir in der Gegend um San Isidro Alajuela, dem Hauptanbaugebiet von Kaffee in Costa Rica, die Plantage der Familie  Vargas Ruiz, einem Pionier der Kaffeeproduktion seit mehr als 70 Jahren. Bei einer Tour auf der „Doka Estate“ erfahren Sie alles über den Kaffeeanbau von der „Saat bis zur Tasse“. 

Auf 1600 ha werden die Hybrid Sorten Arabica und Catuay angebaut. 200 fest Angestellte und bis zu 3000 Ernthelfer werden beschäftigt. Besonders achtet man auf eine organische Düngung mit Kompost.  Rückfahrt nach San Jose – Übernachtung wie Vortag.

 

03. Tag: San Jose – Irazú Volcano Nationalpark – Orosi Valley (F/A) / 45 km – 1 Std.

Abfahrt am Morgen Richtung Irazú Volcano Nationalpark. Der 2300 ha grosse Park ist wegen seiner surrealen Mondlandschaft bemerkenswert. Es gibt zwei Hauptkrater, einer wird der Krater "von Diego de la Haya" genannt, der einen seltsam farbigen See enthält (manche Tage ist er hellgrün und andere Tage ist er rot), der andere ist 300 Meter tief. Die höchste Erhebung ist über 3400m!

Wenn wir zur Stadt von Cartago hinunterfahren, werden wir an der „Jungfrau der Engel-Basilika“ anhalten, die gemäß der religiösen Gewohnheit eine Wallfahrtskirche für viele Gläubiger ist.

Weiter geht es durch das Orosi Tal, welches als das schönste Tal von Costa Rica gilt. Der Reventazón Fluss meandert durch das steile Tal bis er in dem vom Cachi Damm geformten Stausee endet. Das Turrialba Tal mit dem großartigen Turrialba Vulkan im Hintergrund überblickend, werden wir die Guayabo-Lodge finden. Dieses schöne, helle und luftige Gebäude befindet sich auf 1500 Meter über dem Meeresspiegel in einer üppigen „Wolkenwaldumgebung“. Übernachtung GUAYABO-Lodge.

 

04. Tag: Guayabo Lodge – Tortuguero NP (F/M/A) / 130 km – 4 Std.

Abfahrt zum Tortuguero Nationalpark. Bei Ankunft in der Pachira Lodge wird Ihnen ein Willkommenscocktail und ein Mittagessen serviert. Anschliessend steht ein Besuch im Schildkrötenmuseum und des Dorfes Tortuguero auf dem Programm.

Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Entspannen Sie sich am Pool oder unternehmen Sie eine kleine Wanderung auf eigene Faust. Nach einem köstlichen Abendessen lassen Sie es sich bei einem Cocktail entlang des Ufers des Kanals gut gehen und lauschen Sie den exotischen Klängen des Regenwaldes.

Charakteristisch gesehen bietet diese Lodge eines der meisten exotischen Lebensarten weltweit.

2 Übernachtungen Pachira Lodge.

 

05. Tag: Tortuguero (F/M/A) / Bootsfahrt

Heute unternehmen Sie Bootsfahrten in  den Kanälen um die einheimische Tierwelt zu beobachten. Sie haben die Gelegenheit ein einzigartiges Regenwalderlebnis zu erleben. Stellen Sie sich den Amazonas vor, nur ein bisschen kleiner. Als eine der bekanntesten Ökotourismusdestinationen Costa Ricas bieten die Kanäle und Flüsse des Tortugero ein gratis Studium in Regenwald-, Frischwasser- und Meeresbiologie. Der Nationalpark und das Dörfchen Tortuguero können nur per Boot oder im Kleinflugzeug erreicht werden. Die Strände von Tortuguero gelten als einer der grössten Nistplätze für die Atlantische Meeresschildkröte. Tortugero ist eines der Wildgebiete mit der grössten Biodiversität in Costa Rica. Über 2000 Arten von Pflanzen, darunter 400 Baumarten, zudem 57 Spezies Amphibien, 111 Spezies Reptilien, 309 Spezies Vögel, 30 Spezies Süsswasserfische, unter anderem die Knochenhechte, ein lebendes Fossil, und 60 Spezies Säugetieren leben auf diesem kleinen Gebiet.

Übernachtung in der Pachira Lodge.

 

06. Tag: Tortuguero – Sarapiqui Area (F/M) / 120 km – 4 Std.

Rückfahrt mit Boot und Bus zum Restaurant El Ceibo, wo wir unser Mittagessen einnehmen. Im Anschluss fahren wir weiter zur Sarapiqui Area, dem fruchtbarstem Gebiet in Heredia. Am Nachmittag informieren wir uns auf einer Bananenplantage über die für Costa Rica so wichtige Exportfrucht. Die nach ISO14000 zertifizierte umweltfreundliche Modell-Plantage von „Dole“, erlaubt uns einen Einblick in den Anbau von qualitativ hochwertigsten Bananen.  Bei einer Führung auf Wanderwegen durch die Plantagen und in den Anlagen sehen wir den gesamten Ernteprozess bis hin zur Verpackung.

Weiterfahrt nach Sueño Azul, einem Ferien- und Kurort in einem privaten 600 ha Naturschutzgebiet, welches and den Braulio Carrillo National Park angrenzt. 

Das Hotel bietet Gästen eine mystische Erfahrung an, welche die Natur mit Komfort verbindet.  1 Übernachtung HOTEL SUEÑO AZUL

 

07. Tag: Sarapiqui – Arenal (F) / 100 km – 2 Std.

Nach dem Frühstück folgt der Fachbesuch Ananas.

Eines der Hauptziele des Projektes ist, die Besucher über die Kultivierung der Ananas in der Harmonie mit der Natur zu informieren. Fast 100 % der Ananas-Farm sind in seinem natürlichen Zustand, welcher ein tropischer Wald und Dschungel mit der reichlichen Flora und Fauna ist. Es ist die einzige Farm der Welt, welche organische „Goldene Ananas“ in großem Umfang produziert.

Sie erleben hautnah die Produktion und Geschichte der Ananas inklusive Einblick in die Verpackung und einer Fahrt durch die Plantage in bequemen Anhängern. Dazu geniessen Sie frisch geschnittene Ananas und Ananassaft; eine Tour, an die Sie sich gerne erinnern werden.

Danach Weiterfahrt zu dem AKTIVEN VULKAN - ARENAL. Der 1 600 m hohe Berg zählt zu den aktivsten Vulkanen der Erde und zählt sicher zu den Höhepunkten einer Costa Rica Reise. Nach einer Besichtigung von der Ferne und geht unsere Reise weiter ins Hotel Arenal Paraiso. (2 Übernachtungen)

 

08. Tag: Arenal (F/A) / Wanderung

Morgens Aufbruch zur Wanderung im ARENAL NATIONAL PARK. Diese beginnt auf der aktiven Seite des Vulkanes, führt uns durch den Regenwald zur zerstörten Seite, welche gerade begonnen hat sich zu regenerieren. Zur Entspannung besuchen wir Nachmittags die heißen Quellen von ECOTERMALES FORTUNA, wo wir das warme Wasser genießen können mit seiner schöne Umgebung. Hier nehmen wir unser Abendessen ein. Übernachtung wie Vortag.

 

09. Tag: Arenal – Monteverde (F) / 170 km – 4 Std.

Heute geht unsere Reise weiter nach Monteverde. Ein einzigartiges und beliebtes touristisches Ziel in Costa Rica ist der Monteverde Nebelwald. Das private Naturschutzgebiet wurde 1972 gegründet und schützt tropischen Regenwald entlang der Cordillera de Tilaran in Höhen zwischen 800 bis über 1800 m. Mehr als 2500 Pflanzenarten, um die 100 Arten von Säugetieren, etwa 400 Vogelarten und 120 Reptilien/Amphibien-Arten sind hier heimisch. Dazu gehören zahlreiche verschiedene Orchideen und Schmetterlinge. 2 Übernachtungen Hotel El Establo.

 

10. Tag: Monteverde (F/A) / Wanderung

Heute machen wir eine Wanderung in das Nebelwaldreservat und lernen die Geheimnisse des Bergwaldes kennen. Eine Wanderung durch den Monteverde Nebelwald führt sie in eine andere Welt, eine üppig grüne Märchenwelt mit Orchideen, Moosen, Farnen und majestätisch hohen Bäumen. Die Luft, erfüllt vom Gezwitscher der Vögel, ab und zu das Geräusch eines Tieres im Dickicht. Mit ein bisschen Glück werden wir auch den prächtigen VOGEL DER GÖTTER den QUETZAL beobachten können. Nachmittags geht es auf die HÄNGEBRÜCKEN VON SANTA ELENA, welche über den BAUMKRONEN angebracht sind mit gigantischer Aussicht. Übernachtung wie Vortag.

 

11. Tag: Monteverde – Papagayo (F/A) / 150 km – 4 Std.

Heute geht die Fahrt weiter ans Meer. Die kleine, gut geschützte Bucht von Ocotal ist teils sandig, teils felsig. Der Playa Ocotal ist ein attraktiver - aber kleiner - Strand und liegt etwa 3 Kilometer südwestlich von Playa del Coco. Es ist einer der saubersten und ruhigsten Strände dieser Gegend und eignet sich daher sehr gut zum Schwimmen und - vor allem das Südende des Strandes - zum Schnorcheln; der beste Platz, Rochen, inklusive des Mantarochen zu sehen!

2 Übernachtungen im Hotel Ocotal Beach am Traumstrand!

 

12. Tag: Playa del Coco (F/A)

Der gesamte Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die Annehmlichkeiten Ihres Hotels, erkunden Sie die Umgebung oder verbringen Sie einen wunderschönen Tag am Strand.

Übernachtung wie Vortag.

 

13. Tag: Playa del Coco – Manuel Antonio (F) / 290 km – 4 Std.

Heute geht die Fahrt weiter in die Zentralpazifikregion, diese bietet alles, was Besucher nach Costa Rica lockt: üppige Wälder, grüne Hügel, bewegte See und paradisische Strände. Sie finden viele bekannte Ferienorte, Schwimm- und Surfstrände, ein biologisches Reservat, ein Meeres-Nationalpark und vieles mehr. Die Natur bietet sich geradezu an, sie zu erwandern. 2 Übernachtungen Hotel Punto Leona.

 

14. Tag: Manuel Antonio (F)

Heute steht ein Besuch des bekannten Manuel Antonio Nationalpark auf dem Programm. Der häufig als „schönster Nationalpark Costa Ricas“ bezeichnete Manuel Antonio bietet Ihnen wunderschöne weisse Sandstrände, ideal zum Schwimmen, sowie tropischer Regenwald voll von Wildtieren. Beobachten Sie die zahlreichen Affen und Iguanas, die den Park mit Ihnen teilen.

Ein erfahrener Naturführer begleitet Sie auf einem aufschlussreichen Wanderung durch den Park. Er weiss, wo Sie Faultiere, Affen und weitere Tiere erspähen können, und er wird Sie über Flora und Fauna sowie die Geschichte des Parkes informieren. Übernachtung wie Vortag.

 

15. Tag: Manuel Antonio – San Jose (F) / 160 km – 4 Std.

Am Vormittag Transfer zum Flughafen von San Jose und Rückflug über Madrid nach Deutschland.

 

16. Tag: Ankunft Deutschland

Umsteigen in Madrid und Weiterflug zu Ihrem Ausgangsflughafen.  Änderungen vorbehalten

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflug ab/bis Deutschland mit Iberia über Madrid
  • Flughafensicherheitsgebühren / Steuern 
  • Ausreisesteuer in Costa Rica
  • Örtl. Reiseleitung ab/bis San Juan
  • Geführte deutschsprachige Rundreise laut Programm  
  • Sämtliche Transfers vor Ort 
  • Busrundfahrten im klimatisierten Reisebussen 
  • Übernachtungen in ausgewählten Hotels (3* - 4* Landeskategorie) 
  • Verpflegung (F/M/A) lt. Programm 
  • Ausflüge und Eintritte laut Programm 
  • Kofferdienst (1 Koffer pro Person)

 

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Trinkgelder (z.B. Busfahrer, Reiseleiter, Hotelpersonal)
  • Nicht eingeschlossene Mahlzeiten und Getränke 
  • Auslandsreiseversicherungen

 

Reisepreis pro Person ab 2.995 €/DZ 

EZ- Zuschlag                     450 €

Mindestbeteiligung 35 Personen